Menü

Landesverband Niederösterreich informiert!

Andreas Wildauer, Juniorenweltmeister 2019 in der Klasse Indoor-Modellkunstflug, Aerobatic Flight to Music (F3P-AFM)

 

Es sind schon einige Tage vergangen, als ich Andi zu seinem Juniorenweltmeistertitel gratuliert habe und mit ihm und seinem Vater ein Interview führte. Es ist nie zu spät, dass man über ihn als jugendlichen Spitzenpilot schreibt.

Andi hat bereits mit 5 Jahren auf diversen Messen Flugmodelle gesteuert und etwas ganz besonderes waren seine Flugvorführungen in dem Stück „Fremdenführer“ mit Ulli Maier und Erwin Steinhauer am Theater in der Josefstadt.
Bei einer seinen Flugdarbietungen auf der Wiener Messe lernte er das Team von der Firma Robbe kennen und war dort bis 2015 als Teampilot tätig.
Neben seinen fliegerischen Ambitionen durfte natürlich die Schule nicht vernachlässig werden. Andi kann Gymnasium und Modellfliegen gut trennen, da er auch in der Schule einen guten Notendurchschnitt hat.
Im Jahr 2015 nahm Andi zum ersten Mal bei der Deutschen Indoor-Meisterschaft teil, wechselte dann Ende des Jahres in die Topklassen. Von nun an musste mehr trainiert und die Flugmodelle präziser gebaut und abgestimmt werden.
Er reiste zu diversen Weltcupmeisterschaften in Deutschland, Schweiz und andere Länder und schloss diese recht häufig mit vorderen Platzierungen ab.
Aber er wollte mehr erreichen, als Topergebnisse bei diversen Cup- und internationalen Wettbewerben.
Ein sehr guter Platz bei einer Weltmeisterschaft wäre sicherlich ein erstrebenswertes Ziel. Bis aber dieser Plan aufgeht, muss viel an Trainingszeit und in Fluggeräte investiert werden.
Das tat Andi recht diszipliniert und von seinen Eltern erhielt er die finanzielle Unterstützung. Sein Coach, Betreuer, Begleiter und vieles mehr ist sein Vater Hannes. Ab Herbst 2018 bereitete man sich intensiv vor und verbrachte viele Stunden in der Ballsporthalle im NÖ-Landessportzentrum St. Pölten. Dort gibt es hervorragende Trainingsbedingungen und das Trainieren kann ungestört durchgeführt werden.
Die Flugmodelle, die Andi fliegt sind selbst konstruiert und auch gebaut.
Die Anreise zum Austragungsort mit dem Auto war lang und führte durch einige Staaten Osteuropas nach Kreta. In der Stadt Heraklion fand vom 17.03. bis zum 23.03.2019 in einem 18m hohen Basketball-Stadion die Weltmeisterschaft in den Disziplinen F3P (Indoor-Modell-Kunstflug) und F3P-AFM (Indoor-Modell-Kunstflug mit Music) statt.
Mit dabei waren auch der Niederösterreicher Martin Brandmüller und der mehrfache Weltmeister Gernot Bruckmann aus Kärnten.

Andreas Wildauer erreichte bei dieser WM in der Klasse F3P Platz 3 in der Juniorenwertung gesamt Platz 14 und in der Klasse

                                 F3P-AFM Platz 1 und ist er Weltmeister bei den Junioren

und zusammen mit den Senioren auf Platz 3.
Andi erreichte als erster Junior einen Weltmeistertitel und einen Podiumsplatz in der Gesamtwertung. Er war mit insgesamt 4 Medaillenrängen der erfolgreichste Teilnehmer dieser Weltmeisterschaft.

Und was unternimmt Andi sonst noch, wenn er nicht gerade wieder für eine Indoor-Meisterschaft übt? Vielleicht stellt er seine Musikstücke wieder neu zusammen oder fliegt Großflugmodelle in der Kunstflugklasse F3AX/F3M.

Ich und viele Flugkollegen wünschen Ihm noch viele sportliche Erfolge und herrliche Flugerlebnisse.

Ing. Roland Dunger

Präsident ÖAeC-LV/NÖ

Andi Wilduaer - WM 1

Andi Wildauer 2 Andi Wildauer 3

 

Welt- und Europameisterschaft Hängegleiten

GOLD für Wolfgang Kothgasser und das Team in der Klasse 5 in Krushevo/Mazedonien, 08. - 21. Juli 2018

Bericht KLEINE ZEITUNG vom 26.07. über den "Steirer des Tages" Wolfgang Kothgasser

In der Klasse 1 konnte Thomas Weissenberger als bester Österreicher den 8. Platz erfliegen, in der Teamwertung wurde Österreich 5.

Ein ausführlicher Bericht der 20. Europameisterschaft Klasse 1 und der 8. Weltmeisterschaft in der Klasse 5 von Sophie Kepplinger und Fotos von Arnold Nadlinger unter mehr.

Links im Bild die komplette österr. Delegation mit Piloten, Betreuern und Rückholern.

Hier geht's zu einem Video vom letzten Wettkampftag und der Siegerehrung.
Alle Ergebnisse unter hgeu2018.mk

mehr...

Vorbereitungskurs bei der Flugschule ASKÖ Wien

Die Flugschule ASKÖ Wien beabsichtigt einen

Vorbereitungskurs für den Erwerb der eingeschränkten Grundberechtigung für Luftfahrzeugwarte gem. § 123 ZLPV 2006 für Segelflugzeuge (auch mit Klapptriebwerk) und eigenstartfähige Motorsegler durchzuführen. Hier geht es zu Detailinformationen .

ÖSTM Präzisionsflug 2018

07.-09.09.2018: am Flugplatz Weiz

findet der diesjährige Doppelbewerb zur Staatsmeisterschaft im Präzisionsflug 2018 statt.  Hier geht es zur Ausschreibung.

Zeitweiliges Flugbeschränkungsgebiet - INNSBRUCK

Informelle Tagung der Justiz- und Innenminister vom 11. - 13. Juli 2018

Ein solches Treffen stellt ein wichtiges Ereignis dar und kann nur unter umfassenden Sicherheitsvorkehrungen stattfinden.
Die Luftstreitkräfte des Österreichischen Bundesheeres sind dabei für die Sicherung des Luftraumes verantwortlich.
Ich ersuche Sie die nachfolgenden Informationen zu beachten und vom unserem Serviceangebot Gebrauch zu machen.
Ein herzliches „Glück Ab – Gut Land“!
Der Kommandant der Österreichischen Luftstreitkräfte:
Generalmajor Mag. Karl GRUBER
Salzburg, Juli 2018

RMK/
Der Zeitraum wurde nachträglich um den 11.7. ergänzt - es gibt somit Beschränkungen von 11. bis 13. Juli 2018!
   11 JUL 2018, 1500 - 11 JUL 2018, 2100
   12 JUL 2018, 0700 LMT -  13 JUL 2018, 2000 LMT
[ÖAeC]

Air Navigation Race


Ausschreibung

Das ANR wird zum ersten Mal veranstaltet. Hier geht es zur Ausschreibung und zum Regelwerk.

In aller Kürze: Was ist Air Navigation Race?
Air Navigation Race bedeutet in erster Line Fun für Piloten, Navigatoren und Zuschauer.
Die Crews muss einen virtuellen Parcours (Korridor) zeitgenau durchfliegen, dabei muss die Start- und die Ziellinie zur exakten vorgegebenen Zeit überflogen werden. Der virtuelle Korridor darf nicht verlassen werden, denn alle diese Abweichungen werden mit Strafpunkten versehen. Der Clou, der Parcours wird von bis zu vier Flugzeugen gleichzeitig abgeflogen, es gibt also bis zu vier Start- und Ziellinien. Die Champions werden durch Qualifikationsflüge (nach Punkten) und Finalflüge (K.O.) ermittelt.

Zeitweiliges Flugbeschränkungsgebiet - WIEN A + B

Besuch des Präsidenten der russischen Föderation am 5. Juni 2018

Ein solches Treffen stellt ein wichtiges Ereignis dar und kann nur unter umfassenden Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Die Luftstreitkräfte des Österreichischen Bundesheeres sind dabei für die Sicherung des Luftraumes verantwortlich.
Ich ersuche Sie die entsprechenden Informationen zu beachten und vom unserem Serviceangebot Gebrauch zu machen.
Ein herzliches „Glück Ab – Gut Land“!
Der Kommandant der Österreichischen Luftstreitkräfte:
Generalmajor Mag. Karl GRUBER

GAFOR Service in SkyDemon

Eine Information des bmvit

zur Wiederaufnahme des Online-Service

GNSS APP/DEP für ZELL AM SEE

Wichtige Information für SICHTFLIEGER

Seit Ende März 2018 führt ein neues Instrumenten-Anflugverfahren (GPS) vom Bereich Hahnenkamm (ca.3.000 m) über den Pass Thurn (ca. 2.600 m) in Richtung Mittersill zum Flugplatz Zell am See.

Um NEAR MISSES mit Instrumenten-Anflügen, vor allem am Pass Thurn, zu vermeiden, sind die gesetzlich vorgeschriebenen Wolkenabstände (horizontal min. 1.500 m, vertikal min. 300 m) bei allen Sichtflügen besonders zu beachten!

Der Instrumenten-Abflug erfolgt in umgekehrter aber ähnlicher Wegführung.

Link zur Karte

Austro Control Push Service

Ausbildungen in einer RF nach dem 08.04.2018

Information an alle Ausbildungsorganisationen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Obschon das Ende der Frist gemäß VO (EU) Nr. 1178/2011 Art 10a Abs 3 für die Durchführung von Ausbildungen durch JAR-gemäße Ausbildungsorganisationen („Registered Facilities - RFs“), die vor dem 08.04.2015 eingetragen wurden, bis auf weiteres aufgeschoben wurde,  sind Ausbildungen ab 08.04.2018 gemäß VO (EU) Nr. 1178/2011 Teil FCL durchzuführen.

Um Ausbildungsorganisationen, welche bisher Ausbildungen auch gemäß JAR-FCL durchführen durften, eine Hilfestellung zu leisten, werden die Ausbildungspläne, die für die neue Ausbildungsorganisationen (DTO) konzipiert wurden vorab veröffentlicht. Sie sollen eingetragenen Zivilluftfahrerschulen (RF) unterstützen die in der Flugschule  vorhandenen Ausbildungspläne zu adaptieren und auch helfen sich auf die Umstellung vorzubereiten. Sobald der Ausbildungsbetrieb auf DTO umgestellt wurde (wir erwarten eine Veröffentlichung der zu Grunde liegenden Verordnung im Sommer 2018), können die von ACG veröffentlichten Ausbildungsprogramme vollinhaltlich genutzt werden. 

Wenn sie Fragen zu diesem Thema haben, kontaktieren sie bitte ihre Sachbearbeiterin,  ihren Sachbearbeiter oder schreiben eine E-Mail an flugschulen@austrocontrol.at.

Ausnahmeregelung betreffend Opt-Out mit 8.4.2018

Die sechste Änderung der VO(EU) 1178/2011 (Part-FCL) mit welcher das „Opt-Out“ für die Bestimmungen betreffend BALLONFAHRT und SEGELFLUG verlängert wird, wird auf Grund von Verzögerungen im europäischen Gesetzgebungsprozess voraussichtlich erst im Juni 2018 in Kraft treten. Nachdem die derzeit gültige „Opt-Out“ Möglichkeit für die Bestimmungen betreffend BALLONFAHRT und SEGELFLUG sowie die Möglichkeit für registrierte Zivilluftfahrerschulen (RF) weiterhin auszubilden mit 08.04.2018 endet, wurden die zuständigen Behörden der Mitgliedsstaaten seitens der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) aufgefordert, gemäß Artikel 14 Absatz 4 der VO(EG) 216/2008 (Basic Regulation) entsprechende Freistellungen zu erteilen, welche eine durchgehende Tätigkeit der bestehenden registrierten Zivilluftfahrerschulen (RF) sowie das Weiterbestehen der nationalen Lizenzen in Bezug auf oben genannte Bereiche ermöglichen soll, bis die Änderung der VO(EU) 1178/2011 in Kraft tritt. Der Österreichische Aero-Club sowie die Austro Control GmbH haben entsprechende Freistellungen bereits erteilt (vgl ZPH FCL 004 und ZPH FCL 002 des ÖAeC/FAA und ZPH FCL 2 der ACG), sodass ein Weiterbestehen der derzeitigen Rechtslage bis zur entsprechenden Änderung der VO(EU) 1178/2011 gewährleistet ist.

Hinweis:

Beide ZPH des ÖAeC/FAA sind auf der Website des ÖAeC im Downloadbereich der Behörde unter HINWEISE UND ANWEISUNGEN abrufbar.

Der ZPH der Austro Control ist auf der Website der ACG abrufbar.