Menü

Landesverband Niederösterreich informiert!

Andreas Wildauer, Juniorenweltmeister 2019 in der Klasse Indoor-Modellkunstflug, Aerobatic Flight to Music (F3P-AFM)

 

Es sind schon einige Tage vergangen, als ich Andi zu seinem Juniorenweltmeistertitel gratuliert habe und mit ihm und seinem Vater ein Interview führte. Es ist nie zu spät, dass man über ihn als jugendlichen Spitzenpilot schreibt.

Andi hat bereits mit 5 Jahren auf diversen Messen Flugmodelle gesteuert und etwas ganz besonderes waren seine Flugvorführungen in dem Stück „Fremdenführer“ mit Ulli Maier und Erwin Steinhauer am Theater in der Josefstadt.
Bei einer seinen Flugdarbietungen auf der Wiener Messe lernte er das Team von der Firma Robbe kennen und war dort bis 2015 als Teampilot tätig.
Neben seinen fliegerischen Ambitionen durfte natürlich die Schule nicht vernachlässig werden. Andi kann Gymnasium und Modellfliegen gut trennen, da er auch in der Schule einen guten Notendurchschnitt hat.
Im Jahr 2015 nahm Andi zum ersten Mal bei der Deutschen Indoor-Meisterschaft teil, wechselte dann Ende des Jahres in die Topklassen. Von nun an musste mehr trainiert und die Flugmodelle präziser gebaut und abgestimmt werden.
Er reiste zu diversen Weltcupmeisterschaften in Deutschland, Schweiz und andere Länder und schloss diese recht häufig mit vorderen Platzierungen ab.
Aber er wollte mehr erreichen, als Topergebnisse bei diversen Cup- und internationalen Wettbewerben.
Ein sehr guter Platz bei einer Weltmeisterschaft wäre sicherlich ein erstrebenswertes Ziel. Bis aber dieser Plan aufgeht, muss viel an Trainingszeit und in Fluggeräte investiert werden.
Das tat Andi recht diszipliniert und von seinen Eltern erhielt er die finanzielle Unterstützung. Sein Coach, Betreuer, Begleiter und vieles mehr ist sein Vater Hannes. Ab Herbst 2018 bereitete man sich intensiv vor und verbrachte viele Stunden in der Ballsporthalle im NÖ-Landessportzentrum St. Pölten. Dort gibt es hervorragende Trainingsbedingungen und das Trainieren kann ungestört durchgeführt werden.
Die Flugmodelle, die Andi fliegt sind selbst konstruiert und auch gebaut.
Die Anreise zum Austragungsort mit dem Auto war lang und führte durch einige Staaten Osteuropas nach Kreta. In der Stadt Heraklion fand vom 17.03. bis zum 23.03.2019 in einem 18m hohen Basketball-Stadion die Weltmeisterschaft in den Disziplinen F3P (Indoor-Modell-Kunstflug) und F3P-AFM (Indoor-Modell-Kunstflug mit Music) statt.
Mit dabei waren auch der Niederösterreicher Martin Brandmüller und der mehrfache Weltmeister Gernot Bruckmann aus Kärnten.

Andreas Wildauer erreichte bei dieser WM in der Klasse F3P Platz 3 in der Juniorenwertung gesamt Platz 14 und in der Klasse

                                 F3P-AFM Platz 1 und ist er Weltmeister bei den Junioren

und zusammen mit den Senioren auf Platz 3.
Andi erreichte als erster Junior einen Weltmeistertitel und einen Podiumsplatz in der Gesamtwertung. Er war mit insgesamt 4 Medaillenrängen der erfolgreichste Teilnehmer dieser Weltmeisterschaft.

Und was unternimmt Andi sonst noch, wenn er nicht gerade wieder für eine Indoor-Meisterschaft übt? Vielleicht stellt er seine Musikstücke wieder neu zusammen oder fliegt Großflugmodelle in der Kunstflugklasse F3AX/F3M.

Ich und viele Flugkollegen wünschen Ihm noch viele sportliche Erfolge und herrliche Flugerlebnisse.

Ing. Roland Dunger

Präsident ÖAeC-LV/NÖ

Andi Wilduaer - WM 1

Andi Wildauer 2 Andi Wildauer 3

 

41. ordentlicher Luftfahrertag 2019

Samstag, 19. Jänner 2019, NEUER Veranstaltungsort: Red Bull Ring, 8724 Spielberg

Der Veranstaltungsort wurde von Wien verlegt. Datum und Uhrzeit ist gleichbleibend. An diesem Samstag findet der 41. ordentliche Luftfahrertag statt. Hier findet man die Einladung und das Anmeldeformblatt für Direktmitglieder sowie Nächtigungsmöglichkeiten.

Zeitweiliges Flugbeschränkungsgebiet - DAVOS


am 18. sowie vom 21. bis 26.01.2019

Täglich von 0700 bis 1600 UTC sind wegen dem alljährlich stattfindenden World Economic Forum Einschränkungen zu beachten:

Zeitweiliges Flugbeschränkungsgebiet (innerhalb CTA ARLBERG, CTA C) (AIP Supplements)

Ferien Messe Wien

Samstag 12. und Sonntag 13. Jänner 2019

Der Österreichische Aero-Club präsentiert sich mit allen Flugsportsektionen auf der Ferien Messe 2019 in Wien. Fachleute geben allen Interessierten gerne Auskunft über ihre Sportart.

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher.

Zeitweiliges Flugbeschränkungsgebiet - WIEN


EU-Ratsvorsitz 17. – 18. Dezember 2018 in WIEN

Sehr geehrte Flugplatzbetriebsleiter und Luftfahrtunternehmer, geschätzte Flugsportfreunde!
Von 17. bis 18. Dezember finden im Rahmen des EU-Ratsvorsitzes mehrere Veranstaltungen in Wien statt. Solche Veranstaltungen stellen ein wichtiges Ereignis dar und können nur unter umfassenden Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Zur Sicherstellung der Luftraumüberwachung wurde durch den Herrn Bundesminister für Landesverteidigung das zeitweilige Flugbeschränkungsgebiet WIEN verordnet.
Die Luftstreitkräfte des Österreichischen Bundesheeres sind dabei für die Sicherung des Luftraumes verantwortlich.
Ich ersuche Sie die nachfolgenden Informationen zu beachten und von unserem Serviceangebot Gebrauch zu machen.
Ein herzliches „Glück Ab – Gut Land“!
Der Kommandant der Österreichischen Luftstreitkräfte:
Brigadier Mag. Arnold STAUDACHER
Salzburg, Dezember 2018

EASA’s Annual Safety Conference

for the 2nd time focuses on General Aviation

(the first conference took place in 2014 in Rome) underlining the Agency’s continued commitment towards GA. This year, the conference is taking place in Vienna coinciding with the country’s Presidency of the Council of the EU.

In the past years, EASA and the European GA community have relentlessly worked at making General Aviation regulation simpler, better, accessible and more straightforward. Many waypoints of this action plan - the EASA GA Roadmap - have been achieved but we need to keep moving and take a positive view of the future that comes with many challenges. We need to promote safety together, and we need to better cooperate at all levels in order to revitalise European GA and evolve and develop the sector to face the future in a positive spirit. We need a vision for GA!
 
Solar flight world record holder André Borschberg will be our keynote speaker
 
We invite you to participate and discuss with us this vision and the many challenges and opportunities that the future has in store. Help shape the future of General Aviation! A substantial range of European GA manufacturers, developers of hybrid and solar-powered aircraft but also of air taxis and other UAV, cost-sharing platforms as well as GA associations and policy representatives will participate in our sessions. Keynote speaker will be Andrè Borschberg, world record holder for the highest solar-powered flight and for the longest solo-flight in an airplane of any kind. The discussions will focus on safer, simpler and more affordable flying, with panels on innovation, safe and more affordable aircraft as well as the sharing of flights but also airspace – and on our vision for the future of GA!

Zeitweiliges Flugbeschränkungsgebiet im Raum SALZBURG

im Rahmen des EU-Ratsvorsitzes ( 19. und 20.9. )

wurde durch Verordnung des Bundesministers für Landesverteidigung festgelegt und mittels AIP SUP 006/18 verlautbart.

AIR EXPO ZELL

Die 10. Auflage der größten Flugsport-Fachmesse Österreichs

Freitag:
ab 20:00 Uhr: Eröffnung mit den Hollerstauden

Samstag:
Tag der Luftfahrzeugtechnik in der Werft Zell am See
ab 19:30 Uhr: EXPO-Party und Livemusik mit unserem Trike-Piloten Martin Guggenbichler und Band TAKE3

Sonntag:
14 Uhr: Flugshow - unter anderem mit der Red Bull P38 Lightning und dem tschechischen Red Bull Kunstflugteam

Zeitweilige Flugbeschränkungsgebiete im Raum WIEN

im Rahmen des EU-Ratsvorsitzes ( 29.-31.8, 7.+8.9. und 13.+14.9. )

Sehr geehrte Flugplatzbetriebsleiter und Luftfahrtunternehmer, geschätzte Flugsportfreunde!
Im August und September finden mehrere Veranstaltungen in Wien statt. Solche Veranstaltungen stellen ein wichtiges Ereignis dar und können nur unter umfassenden Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Zur Sicherstellung der Luftraumüberwachung wurden durch den Herrn Bundesminister für Landesverteidigung die zeitweiligen Flugbeschränkungsgebiete WIEN verordnet.
Die Luftstreitkräfte des Österreichischen Bundesheeres sind dabei für die Sicherung des Luftraumes verantwortlich.
Ich ersuche Sie die nachfolgenden Informationen zu beachten und von unserem Serviceangebot Gebrauch zu machen.
Ein herzliches „Glück Ab – Gut Land“!
Der Kommandant der Österreichischen Luftstreitkräfte:
Generalmajor Mag. Karl GRUBER
Salzburg, August 2018

Fliegen in den Dolomiten

nur noch mit PMR-Hörbereitschaft

Der italienische Verband FIVL teilt mit, dass bei allen Flügen in den italienischen Dolomiten Hörbereitschaft auf der PMR Safety Funkfrequenz 8-16 (Kanal 8, Unterkanal 16) bestehen muss. Auf dieser Funkfrequenz wird über Helikopter-Rettungsaktionen informiert.
Damit soll erreicht werden, dass der Luftraum um die Rettungs-Einsatzorte schnell und weiträumig freigemacht wird. Die Funkfrequenz ist nicht zur Notfallalarmierung vorgesehen, diese soll weiterhin über die Notrufnummer 112 erfolgen.

Weitere Infos sind hier und auf der Homepage der FIVL zu finden.

Automatische Validierung in der Union erteilter Flugbesatzungslizenzen

Änderung der VO(EU) 1178/2011, Part-FCL

Die am 27.7.2018 verlautbarte VO(EU) 2018/1065 sagt, wer mit einer in Österreich erteilten FCL-Lizenz in einem nicht in Österreich reg. EU-Lfz in ein Drittland (z.B. Albanien, Mazedonien, Serbien, Ukraine usw.) fliegt bzw. wer mit einem OE-reg. Lfz und einer nicht in Österr. erteilten FCL-Lizenz in ein Drittland fliegt, muss wie folgt beachten:

Artikel 1
Die Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 wird wie folgt geändert:
2. Anhang I (Teil-FCL) wird wie folgt geändert: a) In FCL.045 wird folgender Buchstabe e angefügt:
e) Ein Pilot, der beabsichtigt, das Gebiet der Union mit einem Luftfahrzeug zu verlassen, das in einem anderen Mitgliedstaat als dem eingetragen ist, in dem die Lizenz der Flugbesatzung erteilt wurde, muss die neueste Ausgabe der ICAO-Anlage, in der die ICAO-Registrierungsnummer der Vereinbarung, mit der die automatische Validierung der Lizenzen anerkannt wird, sowie die Staaten, die diese Vereinbarung unterzeichnet haben, aufgeführt sind, ausgedruckt oder in elektronischer Form mitführen.

Die Verordnung gilt ab 16.8.2018, das ist der 20. Tag nach der Verlautbarung im OJ der Union.

Das wird sicher einige Piloten treffen. Damit nicht jeder einzelne Pilot daran denken muss, kann eine Hardcopy des betreffenden Dokuments als Beilage zu den Bordpapieren sehr zweckdienlich sein.

[ÖAeC]