Menü

7.7.2020

Sehr geehrte Flugsportfunktionäre, 
liebe Fliegerfreunde,

nach intensiver Beratung des NÖ-Landesverbandvorstandes  hat dieser beschlossen,
den „NIEDERÖSTERREICHISCHEN LANDESVERBANDSTAG 2020“ am 12.7.2020 zu verschieben.
Über den Ersatztermin und vielleicht neue Art der Kommunikation werden alle Vereine und Direktmitglieder im LV/NÖ rechtzeitig informiert.

Mit den besten Fliegergrüßen

Ing. Roland Dunger
Präsident ÖAeC, LV-NÖ 

12.6.2020

Der Niederösterreichische Landesverband lädt zur verspätete Jahreshauptversammlung, den Landesverbandstag 2019/2020
am 12.7.2020 10:00 Restaurant Check In, Flugplatz Bad Vöslau

Mit sportlichen Grüßen

Ing. Roland Dunger

Präsident ÖAeC-LV/NÖ

Langtext der Einladung per mail

Sehr geehrte Flugsportfunktionäre, 
liebe Fliegerfreunde,
 
der Vorstand des ÖAeC-LV/NÖ erlaubt sich alle Mitglieder zum
   NIEDERÖSTERREICHISCHEN LANDESVERBANDSTAG 2020
einzuladen. Der Landesverbandstag findet
   am 12.07.2020 um 10.00 Uhr
   am Flugplatz Bad Vöslau im  Restaurant Check In, Flugplatzgebäude
statt. Die Aussendung der Tagesordnung wird in den nächsten Tage erfolgen.
 
Wir freuen uns auf diese Tagung und verbleiben
mit den besten Fliegergrüßen
 
Ing. Roland Dunger
Präsident ÖAeC, LV-NÖ
 
Es können Änderungen eintreten. Diese werden auf unserer Homepage bekannt gegeben.
 
- Gemäß §11, Abs. 4 der Satzungen d. ÖAeC LV-NÖ können Anträge von Vereinen oder Mitgliedern eingebracht werden. Diese sind dem Vorstand bis zum 21.06.2020 per Einschreiben oder E-Mail zu übermitteln. Laut §11, Abs. 4, Ziffer c kann der Vorstand bei dringendem Erfordernis noch während des LV-Tages Anträge auf die Tagesordnung setzen, über die abgestimmt werden muss. Stimmberechtigt sind Delegierte und Personen nach §11, Abs. 10.  Bei Verhinderung kann ein Delegierter bestimmt werden. Dieser ist nur mit einer Vollmacht stimmberechtigt.
- Beschlussfähigkeit nach § 18, Absatz 1 und 2. Der letztgenannte Paragraph sagt aus, dass bei einem LV-Tag weniger als die Hälfte der Stimmberechtigten vertreten sind, so findet eine halbe Stunde später eine neue Tagung statt, die auf jeden Fall beschlussfähig ist.

1.5.2020

Sehr geehrte Obmänner/Obfrauen,
liebe Fliegerkollegen,

leider konnten wir unseren Landesverbandstag 2019/2020 aus bekannten Gründen nicht durchführen.
Auch eine Erleichterung, um die Mitgliedsversammlungen in gewohnter Weise demnächst durchführen zu können, wird es nicht geben.
Jedoch gibt uns der Gesetzgeber die Möglichkeit, einen anderen Weg einzuschlagen.
Dieser ist in Form einer sogenannten „virtuellen Sitzung“ gemäß 
„Gesellschaftsrechtliche COVID-19-Verordnung – COVID-19-GesV mit BGBI. II Nr. 140/2020 sowie Erlass 08.04.2020“ möglich.

Um unseren Verband jetzt und in Zukunft fit zu halten, ist es jetzt notwendig, den Vorstand neu zu wählen. Um diesen Vorgang durchführen zu können, erhält jeder Obmann/Obfrau einen Stimmzettel, der im Anhang beigefügt ist. Dieser soll ausgefüllt und unterschrieben wieder an die unten angeführte Adresse zurückgeschickt werden.

STIMMZETTEL zum Download

Dieser Stimmzettel soll mit der Post oder als eingescannte E-Mail bis zum Samstag, 30.05.2020, 24 Uhr, an den Präsidenten Ing. Roland Dunger (siehe Adresse auf dem Stimmzettel) retourniert werden.

Die Wahlkommission zählt die Stimmzettel und das Ergebnis aus.
Wenn es zu Lockerungen des Versammlungsverbotes kommen sollte, wird der Niederösterreichische
Landesverband die verspätete Jahreshauptversammlung, den Landesverbandstag 2019/2020, im Herbst oder
Winter statutengemäß einberufen. Natürlich wird diese Tagung unter den zukünftigen rechtlichen
Voraussetzungen abgehalten.

Mit sportlichen Grüßen und bleibst g’sund.

Ing. Roland Dunger

Präsident ÖAeC-LV/NÖ

Andreas Wildauer, Juniorenweltmeister 2019 in der Klasse Indoor-Modellkunstflug, Aerobatic Flight to Music (F3P-AFM)

 

Es sind schon einige Tage vergangen, als ich Andi zu seinem Juniorenweltmeistertitel gratuliert habe und mit ihm und seinem Vater ein Interview führte. Es ist nie zu spät, dass man über ihn als jugendlichen Spitzenpilot schreibt.

Andi hat bereits mit 5 Jahren auf diversen Messen Flugmodelle gesteuert und etwas ganz besonderes waren seine Flugvorführungen in dem Stück „Fremdenführer“ mit Ulli Maier und Erwin Steinhauer am Theater in der Josefstadt.
Bei einer seinen Flugdarbietungen auf der Wiener Messe lernte er das Team von der Firma Robbe kennen und war dort bis 2015 als Teampilot tätig.
Neben seinen fliegerischen Ambitionen durfte natürlich die Schule nicht vernachlässig werden. Andi kann Gymnasium und Modellfliegen gut trennen, da er auch in der Schule einen guten Notendurchschnitt hat.
Im Jahr 2015 nahm Andi zum ersten Mal bei der Deutschen Indoor-Meisterschaft teil, wechselte dann Ende des Jahres in die Topklassen. Von nun an musste mehr trainiert und die Flugmodelle präziser gebaut und abgestimmt werden.
Er reiste zu diversen Weltcupmeisterschaften in Deutschland, Schweiz und andere Länder und schloss diese recht häufig mit vorderen Platzierungen ab.
Aber er wollte mehr erreichen, als Topergebnisse bei diversen Cup- und internationalen Wettbewerben.
Ein sehr guter Platz bei einer Weltmeisterschaft wäre sicherlich ein erstrebenswertes Ziel. Bis aber dieser Plan aufgeht, muss viel an Trainingszeit und in Fluggeräte investiert werden.
Das tat Andi recht diszipliniert und von seinen Eltern erhielt er die finanzielle Unterstützung. Sein Coach, Betreuer, Begleiter und vieles mehr ist sein Vater Hannes. Ab Herbst 2018 bereitete man sich intensiv vor und verbrachte viele Stunden in der Ballsporthalle im NÖ-Landessportzentrum St. Pölten. Dort gibt es hervorragende Trainingsbedingungen und das Trainieren kann ungestört durchgeführt werden.
Die Flugmodelle, die Andi fliegt sind selbst konstruiert und auch gebaut.
Die Anreise zum Austragungsort mit dem Auto war lang und führte durch einige Staaten Osteuropas nach Kreta. In der Stadt Heraklion fand vom 17.03. bis zum 23.03.2019 in einem 18m hohen Basketball-Stadion die Weltmeisterschaft in den Disziplinen F3P (Indoor-Modell-Kunstflug) und F3P-AFM (Indoor-Modell-Kunstflug mit Music) statt.
Mit dabei waren auch der Niederösterreicher Martin Brandmüller und der mehrfache Weltmeister Gernot Bruckmann aus Kärnten.

Andreas Wildauer erreichte bei dieser WM in der Klasse F3P Platz 3 in der Juniorenwertung gesamt Platz 14 und in der Klasse

                                 F3P-AFM Platz 1 und ist er Weltmeister bei den Junioren

und zusammen mit den Senioren auf Platz 3.
Andi erreichte als erster Junior einen Weltmeistertitel und einen Podiumsplatz in der Gesamtwertung. Er war mit insgesamt 4 Medaillenrängen der erfolgreichste Teilnehmer dieser Weltmeisterschaft.

Und was unternimmt Andi sonst noch, wenn er nicht gerade wieder für eine Indoor-Meisterschaft übt? Vielleicht stellt er seine Musikstücke wieder neu zusammen oder fliegt Großflugmodelle in der Kunstflugklasse F3AX/F3M.

Ich und viele Flugkollegen wünschen Ihm noch viele sportliche Erfolge und herrliche Flugerlebnisse.

Ing. Roland Dunger

Präsident ÖAeC-LV/NÖ

Andi Wilduaer - WM 1

Andi Wildauer 2 Andi Wildauer 3

 

Wichtige Information zu COVID-19 FÖRDERMÖGLICHKEIT

Non-Profit-Organisationen Unterstützungsfonds

Liebe Vereinsverantwortliche!

Die Bundesregierung stellt u.a. für gemeinnützige Vereine einen Hilfsfonds mit insgesamt 700 Mio. Euro zur Verfügung.
 
Diese Links führen zu Erklärungen rund um Fonds und Antragstellung: Präsentation / Video
 
Für eine Beantragung ist die vom Aero-Club bereits durchgeführte Schadenserhebung eine gute Vorarbeit gewesen - dafür ermittelte Zahlen sind Teil der Antragstellung.
 
Am 8. Juli gab es eine Präsentation des NPO-Unterstützungsfonds im Rahmen der BSO, durch Dr. Stefan Imhof (BMKÖS) und Mag. Gerfried Brunner (AWS). Im Rahmen eines Sport Austria-Jour Fixe wurde durch die Antragsstellung geführt und Fragen aus dem organisierten Sport beantwortet. Eine Aufzeichnung der Videokonferenz ist hier zu finden. Das Video enthält u.a. auch die im Folgenden angeführten Highlight-Punkte:
 
  • Eine negative Bilanz muss nicht ausgewiesen werden um eine Förderung zu erhalten.
  • Allfällige Kosten für Steuerberatung sind förderbar.
  • Das 3. Quartal 2020 kann bei Antragstellung als Schätzung beinhaltet sein und ist ab Oktober 2020 abzurechnen. Die beantragte/gewährte Förderung kann bei Abrechnung nicht mehr erhöht werden.
  • Der Fonds arbeitet nach dem Prinzip „first come, first serve“.
  • Ist der Fördertopf geleert, ist keine Antragstellung mehr möglich. Anträge werden seit 8.7.2020 entgegengenommen; ausschließlich online über die Website des Fonds. Wartet also nicht zu lange mit einer Antragstellung
 
Dieser Link führt zur Website des Fonds und zur elektronischen Antragstellung.
 
Wir wünschen Euch viel Erfolg bei der Antragstellung!
Euer Team Aero-Club

Covid-19-LockerungsVO "6. Novelle"

gilt ab 1. Juli 2020

Liebe FlugsportlerInnen!
Werte Vereinsobleute und FreundInnen des ÖAeC!
 
Die 6. Covid-19-Lockerungsverordnung enthält ab 1.7.2020 weitere Änderungen, die in unsere "Empfehlungen für Covid-19-Flugbetrieb" eingearbeitet wurden.
 
Glück ab - Gut Land
Euer Team Aero-Club

Covid-19-LockerungsVO "5. Novelle"

gilt seit 15. Juni 2020

Liebe FlugsportlerInnen, Vereinsobleute und FreundInnen des ÖAeC!
Mit Ausgabe der 5. Covid-19-Lockerungsverordnung, die weitere und wesentliche Änderungen beinhaltet, wurde eine Überarbeitung der Empfehlungen für Covid-19-Flugbetrieb erforderlich. Hier ein Link zum Update unserer Empfehlungen.
Heute wurden auch Empfehlungen der FAI zur Wiederaufnahme des Flugbetriebes veröffentlicht.
Glück ab - Gut Land
Euer Team Aero-Club

Auslandsflüge

zu unseren Nachbarn werden teilweise wieder möglich

Aber Achtung,
unsere Nachbarn - wie auch wir - haben nach wie vor unterschiedliche Bestimmungen!
 
Meldungen aus Pressekonferenzen, Medien und Informationen auf der Website unseres Außenministeriums sind nicht deckungsgleich.
Bei der Planung von Auslandsflügen ist Vorsicht geboten, damit es bei Ankunft im Ausland oder bei Rückkehr nach Österreich keine bösen Überraschungen gibt.
 
Hier eine Übersicht der aktuell auffindbaren Meldungen zur neuen Reisefreiheit. Bitte dies als unverbindliche Information und Hilfestellung zu verstehen und bei konkreter Planung entsprechend offizielle Quellen zu konsultieren: BMEIA

[ÖAeC, 05 JUN 2020 1000LOC]

Kooperation Flug- und Höhenmedizin

Interval Hypoxic-Hyperoxic Training für Piloten

Durch den Aufenthalt in Höhenkammern/-räumen oder bei einem individuell gestalteten IHHT® |Interval Hypoxic Hyperoxic Training|Atem- und Lungentraining mit speziellen Sauerstoff-/Luftgemischen wird die Bildung der roten Blutkörperchen stark angekurbelt, womit sich die Qualität des Blutes verbessert. Die Atmung wird tiefer, der Blutstrom verstärkt sich und die Organe, Gewebe und Zellen werden mit mehr Sauerstoff versorgt. Die Anzahl der funktionsfähigen Blutgefäße im Herzen, Gehirn, in der Lunge, in den Muskeln, den Nieren und der Leber erhöhen sich.

Infos zu HÖHENTHERAPIE | HÖHENTRAINING und auf www.hypoxia.at

Covid-19-Lockerungs-VO "Novelle"

mit weiteren Erleichterungen ab 29. Mai 2020

Liebe Flugsportler:innen, liebe Vereinsobleute und Freund:innen des Aero-Club
wir können wieder „abheben“. Zwar noch nicht überall und wie bisher: Wie leider auf unseren Flughäfen, die zum Teil noch ziemlich eingeschränkte Betriebszeiten haben. Aber auch dort wollen wir in guten Gesprächen vorankommen.
Als Aero-Club danken wir für eure Geduld und Disziplin während der Corona - Krise und hoffen, dass ihr die letzten Wochen trotz der Restriktionen gut überstanden habt. Da sich offenkundig die Maßnahmen gut bewährt haben können wir früher als erwartet, unseren Sport und unsere Freizeitaktivitäten ausüben. Bezugnehmend auf die diversen Lockerungsverordnungen hat der Aero-Club nun seine veröffentlichten Regeln für den Flugbetrieb einem „update“ unterzogen.
Bitte mit Bedacht einhalten - ein Rückschlag wäre für uns alle nicht einfach.
In diesem Sinne freue ich mich, dass wir uns auf einem guten Weg zurück zur Normalität befinden, wobei viele Herausforderungen noch warten: wir werden diese gemeinsam meistern.
Glück ab - Gut Land
Euer Wolfgang Malik
Präsident des ÖAeC

Bundessektion Modellflugsport goes future

Online-Konferenz der Sektion Modellflugsport

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen! Unter diesem Motto stand die erste Online-Konferenz, die am 28.05.2020 durch die Sektion Modellflugsport für ihre Vereinsfunktionäre abgehalten wurde.
Bundessektionsleiter Christian Faymann und sein Team referierten zu den aktuellen Themen wie COVID-19 Maßnahmen, Wiederaufnahme des Sportbetriebes, EU-Verordnung 947/2019 und Auswirkungen auf den Modellflug, Flughöhen auf Modellflugplätzen und vieles mehr.
In einem Chatroom konnten die Teilnehmer:innen Fragen stellen, die dann durch den zuständigen Referenten beantwortet wurden.
Ziel dieses Webinars war, schnelle und zielgerichtete Informationen an die Vereinsfunktionäre in besonderen Zeiten, wie wir sie gerade durchleben, zu ermöglichen. 56 Teilnehmer haben diese Gelegenheit genützt, eine abschließende Umfrage hat einen überwältigenden Zuspruch zu dieser neuen Art der Wissensvermittlung bestätigt.
Weitere Termine in diesem Format werden daher in regelmäßigen Abständen folgen.

www.prop.at

Covid-19-LockerungsVO - NOVELLE

tritt mit 15.05.2020 in Kraft

Aus der Novelle ergeben sich folgende Änderungen/Klarstellungen:

  • An Bord von Luftfahrzeugen, die nicht als Massenbeförderungsmittel gelten, gelangt nunmehr eindeutig „§ 4 Fahrgemeinschaften“ zur Anwendung.
  • Flug- und Schifffahrtsschulen dürfen nunmehr gem. § 5 Abs 1 Z 3 zu jeglichem Zwecke auch Theorieausbildungen (in Ausbildungseinrichtungen) durchführen.
  • Gem. § 8 Abs 6 ist auf Flugfeldern bei der Sportausübung ein Abstand von mindestens 2 Metern einzuhalten, wobei in Luftfahrzeugen, die nicht Massenbeförderungsmittel sind, § 4 Fahrgemeinschaften (max. 2 Personen pro Sitzreihe) zur Anwendung gelangt.
 
Links:
 
[ ÖAeC, 13. Mai 2020 ]

COVID-19 Erläuterungen

Information für Vereine und Flugschulen

Gestern wurden uns seitens des für die Covid-19-Lockerungs-VO zuständigen Ministeriums einige Klarstellungen übermittelt:

  • Öffentlicher Ort: allgemein zugänglich, unter denselben Bedingungen
  • Massenbeförderungsmittel: Beförderungsmittel, das dem allgemeinen Verkehr zur gleichzeitigen Beförderung mehrerer Personen dient, die es unabhängig voneinander in Anspruch nehmen können
  • An Bord von Luftfahrzeugen, welche nicht als Massenbeförderungsmittel gelten, ist die Analogie zu Fahrgemeinschaften herzustellen.
  • Luftfahrzeuge sind keine Sportstätten.
  • Fahrzeuge zählen nicht zu Ausbildungseinrichtungen.
  • Das Betreten von Ausbildungseinrichtungen zur Absolvierung von beruflichen Flugausbildungen ist zulässig.
  • Praxisunterricht und Prüfungen im Freien /an Bord von Fahrzeugen sind nicht vom Betretungsverbot umfasst und daher zulässig (auch für nicht berufliche Qualifikations- bzw. Abschlussprüfungen).
 
Man findet auf der Homepage des SOZIALMINISTERIUMS FAQs
  „Wo finde ich Informationen zum Bereich Sport?“
  Häufig gestellten Fragen zu Auswirkungen des Coronavirus auf den Bereich Sport
 
die zu den FAQs des SPORTMINISTERIUMS führen
  „Sind in den Bereichen Motorflug und Segelflug Checkflüge
  (d.h. ein Checkpilot sitzt mit dem zweiten Piloten in einer Maschine) erlaubt?“
  Handlungsempfehlungen für Sportvereine und Sportstättenbetreiber
 
die wiederum zur BUNDES-SPORTORGANISATION führen
  Sportartspezifische Empfehlungen - Flugsport: Handlungsempfehlungen
 
und letztlich bei den Empfehlungen vom ÖSTERR. AERO-CLUB enden.

[ ÖAeC, 8. Mai 2020 ]

COVID-19 Flugbetriebsregeln

Gültig ab 1.5.20 bis 30.6.20

Liebe Fliegergemeinde!
Nach langer Wartezeit seit der Ankündigung von Lockerungen der Einschränkungen aufgrund Covid-19 auch im Sportbereich, übermitteln wir Euch aufgrund der am 30.4. um 21.50 Uhr veröffentlichten neuen gesetzlichen Grundlagen, die Empfehlungen und Richtlinien des Sportfachverbandes für den Flugbetrieb ab 1. Mai 2020.
Sechs wirklich schwierige Wochen egal ob im Privaten, im Beruf  oder im Sport sind hinter uns. Wir sind froh, dass sich diese weltweite Ausnahmesituation nicht so ausbreiten konnte wie befürchtet. Nun wird in allen Lebenslagen Österreich wieder hochgefahren.
Wir danken nochmals für Euer diszipliniertes Verhalten in den vergangenen Wochen und ersuchen gleichzeitig, unsere Regeln für einen „Normalbetrieb neu“ so gut wie bisher einzuhalten.
DI Wolfgang MALIK, Präsident des ÖAeC
Manfred KUNSCHITZ,Generalsekretär

(Richtlinien zur besseren Verständlichkeit textlich angepasst; 5.5.20)